Erstellt am 21. Februar 2013, 10:29

Allianz verdoppelte 2012 Gewinn auf 5,2 Mrd. Euro. Europas größter Versicherer Allianz hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr auf 5,2 Mrd. Euro verdoppelt. Hatten im Jahr zuvor noch Naturkatastrophen und Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen der Allianz das Ergebnis völlig verhagelt, war die Schadenslast jetzt sehr niedrig.

"Trotz der Belastungen durch den Sturm Sandy haben wir unsere Prognosen übertroffen, erklärte Vorstandschef Michael Diekmann. "Dieses Ergebnis zeigt, wie gut unser Geschäftsmodell die vielen Turbulenzen der Finanzkrise ausgleichen kann." Die Aktionäre sollen wie im Vorjahr eine Dividende von 4,50 Euro je Aktie bekommen. Damit werden 40 Prozent des Gewinns ausgeschüttet. Das ist in etwa das, was Analysten erwartet hatten.

Außerdem lief das Fondsgeschäft glänzend. Der Konzernumsatz stieg um knapp drei Prozent auf 106 Mrd. Euro, das operative Ergebnis um 21 Prozent auf 9,5 Mrd. Euro - deutlich mehr als erwartet. Diekmann hatte die Prognose für das operative Ergebnis erst im Oktober von 8,2 auf 9,0 Mrd. Euro angehoben. Für das laufende Jahr stellte er einen Betriebsgewinn von 9,2 Mrd. Euro in Aussicht.