Erstellt am 21. März 2013, 16:54

Anhänger auf B50 gegen Lkw geschleudert - Ein Verletzter. Ein kräftiger Windstoß hat am Donnerstagnachmittag auf der Burgenland Straße (B50) im Bezirk Neusiedl am See eine Kettenreaktion ausgelöst.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Ein Lkw-Anhänger wurde laut Feuerwehr vom Wind erfasst und gegen einen entgegenkommenden Sattelschlepper geschleudert, der daraufhin im Straßengraben landete. Der Anhänger traf danach auch noch einen vorbeifahrenden Pritschenwagen, in dem eine Person nach Angaben der Landessicherheitszentrale (LSZ) leichte Verletzungen erlitt.

Zu dem Unfall kam es gegen 14.45 Uhr. Ein mit einer Plane abgedeckter Lkw war auf der B50 zwischen Winden und Jois unterwegs, als eine Windböe den unbeladenen Anhänger erfasste. "Den Anhänger hat der Wind umgeblasen", schilderte Feuerwehr-Einsatzleiter Brandinspektor Alexander Nagl. Der Anhänger schlug daraufhin bei einem entgegenkommenden Lkw mit Sattelaufleger an die Fahrerkabine.

Der erschrockene Lenker verriss den Sattelschlepper, der im Straßengraben landete. In weiterer Folge traf der Anhänger noch den Pritschenwagen, bei dem das Dach eingedrückt wurde und die Windschutzscheibe zu Bruch ging, berichtete Nagl. Im Fahrzeug erlitt ein Insasse leichte Verletzungen. Er wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Die B50 war laut LSZ im Bereich der Unfallstelle vorübergehend komplett gesperrt.

Die Feuerwehren von Winden und Neusiedl am See rückten mit mehreren Fahrzeugen und rund 20 Einsatzkräften zum Einsatz aus, der gegen 15.55 Uhr beendet wurde. Zur Bergung des Sattelschleppers müsse allerdings ein Kran angefordert werden, so Nagl.