Erstellt am 02. November 2011, 10:42

Arbeitsmarkt für Frauen wird zusätzlich gefördert. Die Bundesregierung stellt im Herbst sieben Millionen Euro zusätzlich für die Frauenförderung am Arbeitsmarkt zur Verfügung. Die finanziellen Mittel, die dem Arbeitsmarktservice zur Verfügung stehen, werden jedoch nicht aufgestockt.

"Gerade ältere Frauen über 50 Jahre haben es besonders schwer, einen Job zu finden. Hier müssen Qualifizierungen und Integrationsmaßnahmen ausgebaut werden", so Sozialminister Hundstorfer am Mittwoch im "Ö1-Morgenjournal".

Die finanziellen Mittel, die dem Arbeitsmarktservice zur Verfügung stehen, werden jedoch nicht aufgestockt. Neue Konjunkturprogramme zur Ankurbelung der Wirtschaft seien im Moment nicht sinnvoll. Das gravierendste Problem im Pensionsrecht sei die hohe Anzahl der Invaliditäts- und Berufsunfähigkeitspensionen. "Dort setzen wir an und arbeiten mit einem Bündel an Programmen", betonte der Minister.