Erstellt am 08. August 2011, 19:23

ATX sinkt 5,8 Prozent. Die Wiener Börse hat am späten Montagnachmittag ihre Verluste ausgeweitet und bis gegen 16.25 Uhr um fast sechs Prozent tiefer tendiert. Zuletzt rasselte der ATX um 5,84 Prozent auf 2.134,01 Einheiten ins Minus.

 |  NOEN
Der DAX in Frankfurt rutschte währenddessen um 3,81 Prozent auf 5.998,54 Zähler ab und notierte so unter der psychologisch wichtigen Marke von 6.000 Punkten.

Die Handelseröffnung an den New Yorker Aktienbörsen ging ebenfalls im tiefroten Bereich vonstatten und drückte in der Folge auch die europäischen Märkte deutlicher nach unten. Der Dow Jones Industrial Index verringerte sich deutlich um 3,03 Prozent auf 11.097,83 Zähler. Noch deutlicher erwischte es den Technologie-Index Nasdaq Composite mit einem satten Minus von 3,91 Prozent auf 2.433,39 Punkte.

Europas wichtigster Leitindex, der Euro-Stoxx-50, sackte bis 16.30 Uhr um 1,81 Prozent auf 2.332,16 Einheiten ab. In einer europaweiten Branchenbetrachtung ragten Auto- und Rohstoffwerte als deutlichste Tagesverlierer hervor. Nicht ein einziger Sektor schaffte es ins Plus.

An der heimischen Börse brachen unter den Einzelwerten die Anteilsscheine des Schwergewichts voestalpine um knapp zehn Prozent ein. Wienerberger büßten knapp acht Prozent an Wert ein und Strabag bauten einen satten Verlust von etwas sieben Prozent. Außerdem gerieten Immofinanz mit einem Minus von fast acht Prozent unter gehörigen Abgabedruck.