Erstellt am 08. August 2011, 13:50

AUA beförderte im Juli mehr Passagiere. Die AUA hat sowohl im Monat Juli als auch in den ersten sieben Monaten des Jahres mehr Passagiere befördert als im Jahr davor. Im Juli 2011 flogen 1.179.900 Gäste mit der deutschen Lufhansa-Tochter, das war ein Plus von 2,7 Prozent.

Im Zeitraum Jänner bis Juli lag die Passagierzahl mit mehr als 6,3 Millionen um 2 Prozent über dem Niveau des Vorjahres, teilte die AUA am Montag mit.

Die Auslastung der Flüge (=Passagierfaktor) lag im Juli im Durchschnitt bei 82,1 Prozent und damit um 0,5 Prozentpunkte unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Das Angebot gemessen an den Angebotenen Sitzkilometern (ASK) stieg um 4,7 Prozent. Die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) stiegen um 4,1 Prozent.

In den ersten sieben Monaten des Jahres sank die Auslastung um 3 Prozentpunkte auf 72,6 Prozent. "Wir spüren die Effekte der Krisen in Japan und Nahost. Aber die Nachfrage in Japan steigt wieder. Die Situation bessert sich", kommentierten die AUA-Vorstände Andreas Bierwirth und Peter Malanik die Zahlen.