Erstellt am 03. Mai 2012, 08:17

AUA mit Rekordverlust von 67 Mio. Euro zum Quartal. Die Lufthansa hat für ihre österreichische Tochter AUA für das erste Quartal 2012 einen traurigen Rekordverlust gemeldet. Wie der deutsche Konzern mitteilte, verzeichnete die AUA einen operativen Verlust von 67 Mio. Euro. Damit lag das Defizit im ersten Vierteljahr höher als im gesamten vorigen Jahr (rund 60 Millionen).

Auch die Schweizer Swiss machte im ersten Quartal heuer Verlust, allerdings nur sechs Millionen Euro. Insgesamt häufte die deutsche Airlinegruppe im Konzern in den ersten drei Monaten ein Minus von 381 Mio. Euro an.