Erstellt am 26. Juli 2011, 20:42

AUA und Lufthansa erhöhen Stornogebühren kräftig. Die Austrian Airlines und die deutsche Muttergesellschaft Lufthansa heben ihre Gebühren für das Umbuchen und Stornieren von Flügen per 1. August spürbar an. Innerhalb Europas fallen dann einem Bericht des "Standard" zufolge 60 statt bisher 50 Euro an.

Auf der Langstrecke seien dafür je nach Destination 120 statt 100 Euro bzw. 180 statt 150 Euro zu bezahlen.

Begründet werde die starke Gebührenerhöhung mit den zusätzlichen Kosten, die beim Umbuchen und Stornieren anfielen Der Lufthansa-Konzern erhöht den Angaben zufolge des weiteren die Umbuchungs- und Stornogebühren in der Business Class (Interkontinental) von 200 auf 240 Euro. Innerhalb Europas kostet bei der deutschen Airline ein Hin- und Rückflug ab kommendem Monat in der Economy Class um 10 Euro mehr, in der Business Class sind 20 Euro mehr zu berappen.

Die Ticketsteuer, die in Österreich seit April und in Deutschland seit Jänner gilt, könne laut Auskunft der AUA bei einem Drittel der verkauften Tickets nicht auf die Kunden überwälzt werden, berichtet die Zeitung. Sie drücke auf die Bilanzen der Fluggesellschaften. Bei der Lufthansa habe die Steuer (in Höhe von 8, 20 bzw. 35 Euro je Flug) im ersten Quartal Mehrkosten von 15 Mio. Euro verursacht.

Die neue Steuer, die negativen Auswirkungen der Atomkatastrophe in Japan sowie die Unruhen und Kriege in Nordafrika werde den Lufthansa-Konzern im ersten Halbjahr 2010 alles in allem mehr als 100 Mio. Euro kosten. Anfang Mai hatte die Airline die erwartete Belastung noch mit rund 40 Mio. Euro beziffert.