Erstellt am 12. März 2012, 12:45

AUA verhandelt über KV. Derzeit verhandelt die AUA mit dem fliegenden Personal über einen neuen Kollektivvertrag (KV). Das Ergebnis wird in den morgigen Sonder-Aufsichtsrat der AUA einfließen.

Endgültige Entscheidungen über das ganze Sparpaket der Austrian werden aber erst am Mittwochabend beim Aufsichtsrat der Mutter Lufthansa fallen, sagte Unternehmenssprecher Thier am Montag.

AUA-Vorstand Albrecht hat den geltenden Kollektivvertrag für die Mitarbeiter Bord einseitig gekündigt und hofft seither, einen neuen KV aushandeln zu können, der insbesondere die automatischen Gehaltssteigerungen stoppt und die Höhe der Pensionszahlungen einfriert. Zielgröße sind die Zahlungen des Kollektivvertrags der Regionalflugtochter Tyrolean, die um 20 bis 25 Prozent niedriger liegen. Sollte dieser Plan A nicht klappen, behält sich die AUA einen "Plan B" vor: Den Rechtsübergang der AUA in die Tyrolean, erinnerte Thier am Montag. Aus Sicht der AUA sei am Montag mit keiner Veröffentlichung von Ergebnissen zu rechnen, da erst der Aufsichtsrat am Dienstag die Position der AUA festlegen könne.

Allerdings werde auch dann noch nicht das ganze Sparpaket am Tisch liegen, denn dieses muss vom Aufsichtsrat der Lufthansa in Frankfurt beschlossen werden. Dieser tagt am Mittwochabend. Das Paket umfasst neben Personalfragen die "Umflottung", also die Umstellung der Mittelstrecke auf Airbus, wofür sieben neue Maschinen nötig sind und die Modernisierung der Boeing-Langstreckenflieger mit neuen Kabinen, Sitzen und Business-Class und sonstiger Ausstattung. Für diese Maßnahmen brauche die AUA aber Kapital von der Mutter. Das Gesamtpaket gibt es erst "mit Stempel aus Frankfurt", so Thier.

Bord-Betriebsratschef Minhard hat bisher Streikdrohungen tunlichst vermieden, weil er nicht dafür verantwortlich gemacht werden will, durch eine Arbeitsniederlegung der Belegschaft die AUA in den Abgrund gestoßen zu haben. Sein größtes Druckmittel ist aber derzeit die Konkurrenz in Dubai: Die Fluglinie Emirates wirbt offen um AUA-Piloten.