Erstellt am 18. November 2011, 11:49

Auf Flughafen Wien lasten hohe Abschreibungen. Am Flughafen Wien lasten hohe Abschreibungen schwer auf der neuen Bilanz. 74 Mio. Euro müssen in der Quartalsbilanz abgeschrieben werden - darunter sind Wertberichtigungen für den Terminalbau Skylink sowie eine Abschreibung auf die Beteiligung am Flughafen Kosice und auch Rückstellungen für Altersteilzeit von Airport-Mitarbeitern.

Diese "Einmaleffekte" und Abschreibungen wirkten negativ auf das Ergebnis im Quartal. Der vorläufige Periodengewinn nach neun Monaten sinkt damit auf 20 Mio. Euro. Das teilte die börsenotierte Flughafen AG am Freitag mit.

Der neue Vorstand gab heute zudem bekannt, dass der Investitionsplan bis 2015 um 70 Mio. Euro auf nun 590 Mio. Euro gekürzt wird. Der Flughafen bereitet gegen Auftragnehmer beim Skylink-Bau Schadenersatzklagen vor.