Erstellt am 03. August 2011, 00:00

Bald wieder Billigsprit?. LANDESTANKSTELLEN / Die im April geschlossenen Tankstellen werden nun von Privaten und von Automaten übernommen.

Noch geschlossen. Hauptkritikpunkt der Wirtschaftskammer war im April, dass die billigen Dieselpreise der Landestankstellen von den privaten Steuerzahlern mitgetragen wurden. DORIS SEEBACHER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DORIS SEEBACHER

Im April war Schluss damit. Die fünf vom Land Burgenland betriebenen Landestankstellen mussten geschlossen werden, weil die Wirtschaftskammer Klage wegen unlauterem Wettbewerb dagegen eingereicht hatte.

Nun werden sie wiedereröffnet. In Eisenstadt und in Parndorf wird es voraussichtlich Tankautomaten geben, bei denen man rund um die Uhr tanken kann. Für Mattersburg, Oberwart und Güssing sei man in Verhandlung mit privaten Tankstellenbetreibern, so Johann Godowitsch vom Amt der Burgenländischen Landesregierung. In eineinhalb bis zwei Wochen wissen wir mehr, verspricht er und auch, dass der Dieselpreis so günstig wie bei den Landestankstellen bleiben werde. Auch in puncto Ablöseforderungen stehe man noch in Verhandlung mit den zukünftigen Betreibern.

Weiter offen bleibt die Frage, ob sich für Benzintanker eine günstigere Lösung finden lassen werde. Bis jetzt wurde laut Godowitsch aber nur über Dieselpreise verhandelt.

Wirtschaftskammer zeigt  sich damit einverstanden

Zu der neuen Lösung meint Bernhard Dillhof, WK-Geschäftsführer der Sparte Transport und Verkehr: Wenn der Aufschlag betriebswirtschaftlich gerechtfertigt ist und Betriebsanlagengenehmigung und Gewerbeberechtigung bei den Betreibern vorliegen dann sind wir damit einverstanden.