Erstellt am 10. November 2010, 00:00

Bank und Post in einem. NEUES KONZEPT / BAWAG und Post werden ihre Dienste bald unter einem Dach anbieten. Parallel dazu sucht man neue Partner.

So sollen in Zukunft die 21 gemeinsamen BAWAG-PSK-Post-Filialen im Burgenland aussehen.  |  NOEN
x  |  NOEN
Seine Bankgeschäfte tätigen, nebenbei noch ein Packerl verschicken, vielleicht noch ein bisschen Büromaterial einkaufen – das alles wird es ab 2011 in allen BAWAG-Filialen zu erledigen geben.

„In gut zwei Jahren wird es keine eigenen Post- und keine eigenen BAWAG-Filialen mehr geben“, erklärt Post-Vorstand Herbert Götz. „Die beiden Finanzdienstleister PSK-Bank und BAWAG werden zu einer Marke, der BAWAG-PSK. Und die wird mit der Post unter einem Dach firmieren.“ Die gemeinsamen Filialen werden zweigeteilt sein – in einen Postbereich sowie in einen Finanzdienstleistungsbereich. Optisch werden sich die beiden Bereiche vor allem farblich unterscheiden. Die Postzone behält ihr typisches Gelb, während sich die Bankzone in elegantem Weinrot präsentiert.

Für die Kunden von PSK-Bank und BAWAG wird sich insofern nichts ändern, als sowohl Kontonummern als auch Bankleitzahlen unverändert bleiben.

Personell werden die neuen Filialen jeweils mit mindestens zwei Angestellten – einem Postmitarbeiter und einem Finanzberater – besetzt sein. In jeder Filiale wird es auch einen 24-Stunden-SB-Bereich geben.

Postpartner werden  weiterhin gesucht

In jenen Gemeinden, wo demnächst noch Postämter geschlossen werden, wird man sich um einen konstruktiven Dialog bemühen. „Und anhand bestehender Postpartner beweisen, dass es damit nur gute Erfahrungen und Gewinner gibt“, so Götz.