Erstellt am 19. März 2013, 19:17

Begas-Affäre: Geschäftsführer des Baukonzerns von Kripo einvernommen. Klaus Ortener, Geschäftsführer des Baukonzernes Ortner wurde einvernommen.

 |  NOEN
Neues in der Begas-Affäre: Nachdem am Montag bekannt geworden ist, dass die Energie Burgenland (BEWAG und Begas wurden im Vorjahr fusioniert, Anm.) von einem Baukonzern 2,6 Mio. Euro zurückbekommen haben soll, sollen sich nun auch Ermittler für dieses Bauunternehmen interessieren. "Die Presse" berichtet in ihrer Mittwoch-Ausgabe darüber, dass der Geschäftsführer des Baukonzerns Ortner, Klaus Ortner, am Montag von der Kriminalpolizei als Zeuge einvernommen wurde. Das Unternehmen soll vor Jahren hohe Bargeldbeträge an den im Vorjahr fristlos entlassenen Ex-Vorstand Rudolf Simandl übergeben haben - nun wurde das Geld zurückbezahlt.