Erstellt am 14. April 2012, 11:58

BEGAS-Vorstandsdirektor Simandl beurlaubt. Beim burgenländischen Energieversorger BEGAS ist am Freitag Vorstandsdirektor Rudolf Simandl nach Unternehmensangaben auf eigenen Wunsch beurlaubt worden.

 |  NOEN
Auslöser für diesen Schritt waren Unterlagen, die dem BEGAS-Aufsichtsratspräsidium von Dritten übermittelt worden seien, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Zum Inhalt wurden keine Angaben gemacht. Am Montag soll eine Aufsichtsratssitzung über die weitere Vorgangsweise entscheiden. Nach der Beurlaubung von Simandl wird die BEGAS nun von Vorstandsdirektor Leopold Buchmayer und Alois Grath in seiner Funktion als Prokurist geführt, so eine Sprecherin am Samstag zur APA.

Im Auftrag des Aufsichtsrates, der am Montag zusammentritt, werde eine renommierte Wiener Anwalts- und Wirtschaftsprüfungskanzlei die Unterlagen prüfen, so BEGAS-Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Mezgolits. Er rechne damit, dass dieser Vorgang zwei bis drei Wochen dauern werde.

Simandl übernahm im Oktober 1995 die Position des Vorstandsdirektors mit Zuständigkeit für den kaufmännischen Bereich. Sein Mandat läuft ebenso wie jenes seines Vorstandskollegen Buchmayer bis 31. Dezember 2012. Bei der BEGAS laufen derzeit die Vorbereitungen zur Fusion mit der BEWAG zu einem Landesenergieversorger. Die 110 Gemeinden, die Anteile an der BEGAS hielten, haben diese bereits um 100,2 Mio. Euro an das Land abgetreten.