Erstellt am 17. Dezember 2012, 15:13

Bene tauscht kompletten Vorstand aus. Der börsenotierte Büromöbelproduzent Bene hat nach anhaltenden Verlusten den kompletten Vorstand ausgetauscht. Die bisherigen Vorstände Frank Wiegmann und Wolfgang Neubert wurden durch Rudolf Payer und Michael Feldt ersetzt. Payer, von 1998 bis 2010 Finanzchef beim Feuerfestprodukte-Hersteller RHI, wird die Finanzagenden bei Bene übernehmen. Feldt ist für das operative Geschäft verantwortlich.

"Wenn man die Umsätze um 16,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigert, jedoch sich der Ertrag weiter verschlechtert, stimmt etwas nicht", kommentierte Bene-Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Bene die Entscheidung. Deswegen habe sich der Aufsichtsrat entschlossen, diesen Wechsel im Management herbeizuführen. Mit dem neuen Vorstandsduo soll nun in den nächsten Jahren der Turnaround gelingen.

Insgesamt stieg der Umsatz in den ersten neuen Monaten des Geschäftsjahres 2012/13 um 16 Prozent auf 153,9 (132,5) Mio. Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) der neun Monate verschlechterte sich auf -4,2 Mio. nach -2,2 Mio. Euro und das Vorsteuerergebnis (EBT) auf -7,2 nach -3,5 Mio. Euro. Unter dem Strich blieb ein Minus von 7,8 Mio. Euro nach einem Periodenergebnis von -4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Ob der Betrieb in absehbarer Zeit frisches Eigenkapital braucht, wolle Bene "ad hoc" nicht beantworten. Man sei trotz der Verluste voll ausgelastet, arbeite in drei Schichten an sechs Tagen und werde noch im Dezember viel fakturieren, was entsprechende Liquidität bringen werde; die Frage nach frischem Kapital lasse sich im Februar beantworten.