Erstellt am 22. Juni 2011, 00:00

Betriebe optimistisch. AKTUELLE STUDIE / Burgenländische Unternehmen werden in Zukunft wieder mehr investieren und ihr Eigenkapital erhöhen.

VON DORIS SEEBACHER

Heimische KMUs – kleine und mittlere Unternehmen – sehen der Zukunft momentan äußerst optimistisch entgegen. Das geht aus einer IMAS-Umfrage, die im Auftrag der Erste Bank durchgeführt wurde, hervor.

So geben beispielsweise zwei Drittel der befragten Betriebe an, dass sie mit Umsatzsteigerungen rechnen. Mehr als die Hälfte glaubt, dass sich die Zahl ihrer Kunden steigern wird.

Für die erfolgreiche Entwicklung ihres Betriebes wollen fünf von zehn Unternehmen ihre Eigenkapitalbasis in den nächsten Jahren deutlich stärken. „Das ist eine sehr gute Nachricht, denn im europäischen Vergleich sind österreichische Unternehmen Schlusslicht, was die Eigenkapitalausstattung angeht“, so Gregor Deix, Leiter der Firmenkunden bei der Erste Bank. Ein Wermutstropfen ist jedoch, dass rund 83 Prozent der Befragten höhere Lohnnebenkosten befürchten.