Erstellt am 06. Juni 2012, 20:47

BEWAG-Ex-Vorstand Schweifer fristlos entlassen. Der im April dieses Jahres zurückgetretene BEWAG-Vorstand Reinhard Schweifer ist vom Energieversorger am Mittwoch fristlos entlassen worden. Schweifer hatte nach seinem freiwilligen Verzicht auf den Vorstandsposten weiterhin einen Dienstvertrag.

bewag  |  NOEN
 Dieses Dienstverhältnis sei "mit sofortiger Wirkung" beendet worden, teilte BEWAG-Aufsichtsratschef Josef Kaltenbacher Mittwochnachmittag in einer Aussendung mit.

Die Vertragsauflösung begründete Kaltenbacher mit Ergebnissen der laufenden Sonderprüfung beim Gasversorger BEGAS, wo Schweifer vor seinem Wechsel zur BEWAG als Vorstandsdirektor tätig war. "Die bisher vorliegenden Ergebnisse liefern Hinweise auf Unregelmäßigkeiten von Schweifer während seiner Zeit als BEGAS-Vorstand", so Kaltenbacher.

Der BEGAS-Aufsichtsrat hatte im April nach dem Erhalt von belastenden Unterlagen eine Sonderprüfung nach dem Aktiengesetz beschlossen, mit der eine Wiener Rechtsanwaltskanzlei sowie eine Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei beauftragt wurden. Der Prüfauftrag bezog sich auf alle innerhalb der vergangenen zehn Jahren tätigen aktiven und ehemaligen Vorstandsmitglieder, Prokuristen sowie die Geschäftsführer-Ebene von Töchtern und Enkeltöchtern der BEGAS.

Im Raum stand der Verdacht gegen Manager, Privatausgaben über die Firma verrechnet zu haben. Es gilt die Unschuldsvermutung. BEGAS-Vorstand Rudolf Simandl war bereits im April fristlos entlassen worden.

Schweifer hatte Ende April sein Vorstandsmandat in der BEWAG niedergelegt. "Es tut mir leid, dass während meiner Tätigkeit als Vorstand Unregelmäßigkeiten im Unternehmen passiert sind. Ich möchte aber ausdrücklich darauf hinweisen, dass meine Entschuldigung nicht bedeutet, dass ich eine persönliche Schuld trage", hatte er damals festgestellt.

Nachdem im Zuge der BEGAS-Sonderprüfung sowohl der BEGAS als auch der BEWAG ein Vorstand abhandengekommen ist, werden beide Unternehmen nun von BEWAG-Vorstandssprecher Michael Gerbavsits und BEGAS-Vorstand Leopold Buchmayer geführt. Buchmayer bleibt laut Kaltenbacher nur so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand bestellt ist. Die Bewerbungsfrist für den zweiten Vorstandsposten in der BEWAG neben Gerbavsits endet am 13. Juni.