Erstellt am 24. August 2012, 13:15

BEWAG verkaufte Netzanschlussvertrag um rund 3 Mio. Euro. Der burgenländische Energieversorger BEWAG hat in Polen um rund 3 Mio. Euro den Netzanschlussvertrag für ein Windprojekt verkauft.

bewag  |  NOEN
Nütze der Käufer die übertragene Kapazität zur Gänze aus (das sei bis 2015 geplant, Anm.) würden weitere 2 Mio. Euro an die BEWAG-Tochter International Wind Power (IWP) fließen, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Erst im März habe das Unternehmen seinen Anteil an einem kroatischen Windkraftprojekt mit einem Buchgewinn von mehr als 700.000 Euro verkauft. Die IWP wird ab 1. Oktober "Energie Burgenland Green Power" heißen, teilte Vorstandssprecher Michael Gerbavsits mit.