Erstellt am 13. Juni 2012, 16:50

BEWAG-Vorstand: Bewerbungsfrist für Chefposten endet. Die Bewerbungsfrist um den zweiten Vorstandsposten beim burgenländischen Landesenergieversorger BEWAG endet Mittwoch um Schlag Mitternacht.

bewag  |  NOEN
Einem Bericht des ORF Burgenland zufolge sollen sich laut Aufsichtsratsvorsitzendem Josef Kaltenbacher 15 Personen beworben haben. Die Ausschreibung war notwendig geworden, weil Reinhard Schweifer sein Amt zunächst freiwillig zurückgelegt hatte. Vergangene Woche gab die BEWAG bekannt, dass Schweifer, der noch einen Dienstvertrag hatte, fristlos entlassen wurde.

 Unregelmäßigkeiten bei der BEGAS während seiner Zeit als Vorstand beim Gasversorger waren der Grund für den Rückzug von Schweifer. Er kündigte nach der Mitteilung über seine fristlose Entlassung rechtliche Schritte an. Die Entlassung seitens der BEWAG sei "vollkommen ungerechtfertigt", die Einhaltung des bestehenden Dienstvertrages werde vor Gericht "natürlich eingeklagt", sagte er vergangenen Donnerstag der APA.

Als möglichen Nachfolger nannte der ORF einen Namen: Klaus Maras, Geschäftsführer der Austrian Windpower dürfte in die engere Wahl kommen, hieß es. Zwei weitere Bewerber sollen je von der EVN und von Siemens kommen. Favoriten gebe es jedoch keinen.

Die BEWAG verwies am Mittwoch noch einmal darauf, dass "noch kurz vor Mitternacht" Bewerbungen abgegeben werden könnten. Wie viele Personen nun um den Chefposten buhlen werden, werde somit erst Donnerstagvormittag feststehen.