Erstellt am 12. November 2014, 07:07

Boot im Siegeshafen. Innovationspreis | Mit einem innovativen Bootskonzept holte sich Johann Spitzauer aus Neusiedl am See den heurigen Gesamtsieg.

Gratulation. Dieter Moritz (Wiener Städtische), Landeshauptmann Hans Niessl, Landesvize Franz Steindl, Hans Peter Rucker (Erste Bank) und WiBAG-Vorstand . Günter Perner (v.l.) überreichten Johann Spitzauer die Schecks und Urkunde.  |  NOEN, Rupert Kandlbauer
„Heuer haben wir ein besonderes Jubiläum: Der Burgenländische Innovationspreis wird zum 20. Mal vergeben.
Dieser Preis ist mittlerweile für innovative Unternehmen im Burgenland nicht mehr wegzudenken, was auch die hohe Zahl an Einreichungen belegt. Denn heuer gibt es mit 53 einen neuen Rekord. Diese Zahl beweist uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, erklärte WiBAG-Direktor Franz Kast.
„Mit dem Start der Innovationsoffensive „Gute Idee, Burgenland“ im Jahr 2011 wurden mit Hilfe von maßgeschneiderten Förderungen, verstärkten Kooperationen und Beratungen der Innovationsmanager bei den Unternehmen neue Akzente gesetzt“, erklärt er weiter.
WiBAG-Vorstand Günter Perner resümiert: „Der Innovationspreis kann eine Reihe von Erfolgen verzeichnen: Besonders erfreulich war, dass mit der Lumitech Produktion und Entwicklung GmbH mit Sitz im Technologiezentrum Jennersdorf 2007 erstmals ein burgenländisches Unternehmen für seine Leistungen mit dem Staatspreis Innovation belohnt wurde.
Ein weiteres Highlight ist, dass das Unternehmen smartflower energy technology GmbH für das Projekt „smartflowerTM“ mit dem Sonderpreis Verena ausgezeichnet wurde.“

Die Preisträger:

Gesamtsieger: Johann Spitzauer, ChampionShips Yachting GmbH (Neusiedl) ging mit „Lago 26 - das innovative Schwertboot“ als Gesamtsieger des „Innovationspreises 2014“ hervor.

„Innovative Dienstleistung“: Barreco aus Pöttsching

Kategorie „KMU“: Modulhydraulik Weber GmbH aus Gattendorf

„Großunternehmen“: Swarco Futurit GmbH aus Neutal

„Tourismus“ ging an das Gasthaus „Zur Dankbarkeit“ in Podersdorf