Erstellt am 08. Oktober 2014, 07:15

von Werner Müllner

Mit Gansl Betten füllen. Ein bisschen mehr als zwei Prozent konnte man über den Sommer zulegen. Ein Herbst- und Winterprogramm soll Gäste bringen.

Gansl-Festival. Sonja Grapa, Mario Baier, Hans Niessl, Michaela Resetar, Gerold Stagl und Christian Gartner (v.l.) präsentierten das Herbstprogramm. Infos unter www.burgenland.info  |  NOEN, Werner Müllner
Nach einer mageren Vorjahresbilanz ist man mit der heurigen Sommerbilanz trotz mäßigem Wetter zufrieden und konnte ein Plus von etwas über zwei Prozent verzeichnen.

Festival mit mehr als 100 Anbietern

„Es war richtig, dass wir im Tourismus auf Qualität, Authentizität und regionale Produkte gesetzt haben. Dennoch ist es notwendig, jene fünf Prozent an Gästen anzusprechen, die wir bei den Ankünften verzeichnen konnten, um deren Verweildauer zu verlängern“, betonte Landeshauptmann Hans Niessl.

Dazu beitragen soll das Genussfestival „Gans Burgenland“. Mehr als 100 Anbieter haben ihre weinkulinarischen Besonderheiten, oft mit kulturellen Aspekten verknüpft, attraktiv und touristisch aufbereitet.

Ob Federnschleiß-Workshop, oder köstliche Gansl-Galamenüs im Herbst steht das gesamte Burgenland im Zeichen der Weidegans. Neu ist das „Gans Burgenland Genuss Festival“ ab Freitag, von 10. bis 12. Oktober, in Rust.