Erstellt am 14. Februar 2015, 18:06

von APA/Red

Burgenlands Fahrschulen im Test. Die burgenländischen Fahrschulen - 17 an insgesamt 20 Standorten - kommen unisono ihrer Preisauszeichnungspflicht nach.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Das ergab eine kürzlich durchgeführte Prüfung durch die Preisbehörde beim Amt der Landesregierung. Allerdings würden sich große Preisunterschiede zeigen, weshalb sich ein Vergleich lohne, meinte Konsumentenschutzlandesrätin Verena Dunst (SPÖ) in einer Aussendung am Samstag.

Im Norden des Bundeslandes sei man günstiger dran als im Süden, die billigste Fahrschule finde sich in Eisenstadt. Für die Basispakete zum Erwerb des Führerscheins B - Theorieausbildung, zwölf Fahrstunden und eine Prüfungsvorbereitungsfahrt - seien zufolge zwischen 895 und 1.480 Euro zu bezahlen.

Eine zusätzliche Fahrstunde koste zwischen 46 und 59 Euro, Lernmaterialien bewegen sich zwischen 25 und 42 Euro bzw. seien bei manchen Anbietern auch gratis. Detaillierte Preislisten würden Überblick über die unterschiedlichen Ausbildungsvarianten geben.