Erstellt am 08. Februar 2012, 12:59

Deichmann setzte in Österreich mehr um. Europas größter Schuheinzelhändler Deichmann ist im vergangenen Jahr auch in Österreich gewachsen. Der Umsatz legte um 5,6 Prozent auf 198,5 Mio. Euro zu, das Filialnetz wurde um vier auf 145 Geschäfte erweitert.

Das flächenbereinigte Wachstum wurde am Mittwoch mit 2,18 Prozent beziffert. Heuer plant das Unternehmen fünf Neueröffnungen und will zudem die bestehenden Filialen modernisieren.

Die Deichmann-Gruppe mit Sitz in Essen verkaufte 2011 in 21 Ländern Europas und den USA 156 Millionen Paar Schuhe, davon 8,84 Millionen Paar in Österreich. Der Gruppenumsatz stieg bereinigt um Währungseffekte um 5 Prozent auf 4,13 Mrd. Euro. Das Unternehmen, das nächstes Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert und weltweit 3.175 Filialen betreibt, beschäftigt rund 32.500 Mitarbeiter. 1.137 Menschen arbeiteten Ende 2011 in Österreich, ein Jahr zuvor waren es 1.089 gewesen.