Erstellt am 20. August 2014, 08:35

von Bettina Eder

Die Top Energiesparer. Jennersdorf holt sich den Preis vor Ollersdorf, Neusiedl und Leithaprodersdorf.

Gratulation. Bürgermeister Willi Thomas (Mitte) nahm den Preise für seine Gemeinde Jennersdorf von Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl (l.) und Energie Burgenland-Vorstand Alois Ecker (r.) entgegen.  |  NOEN, Eder
Die Gemeinde Jennersdorf setzt vorbildlich, transparent und mit Konzept auf die Themen Energiesparen und Stromerzeugung aus Sonne und Wasserkraft. Fünf Photovoltaikanlagen arbeiten bereits auf öffentlichen Gebäuden – so bekräftigte die Jury, vertreten durch Umweltanwalt Hermann Frühstück ihre Entscheidung, der südburgenländischen Bezirkshauptstadt den ersten Platz beim Energiesparwettbewerb der Gemeinden anzuerkennen. Platz zwei holte sich Ollersdorf mit seinem Effizienzpaket.

Platz drei ex-aequo an zwei Gemeinden

Platz drei gehen ex-aequo an Neusiedl und Leithaprodersdorf. Während Neusiedl am See mit seinem Großprojekt, der Photovoltaikanlage mit einer Fläche von 130 Quadratmetern hervorstach, überzeugte Leithaprodersdorf mit einem Büdel an kleineren Maßnahmen. „Jede Tonne eingespartes CO2 kommt unserer Lebensqualität zugute, jeder eingesparte Liter Treibstoff ist ein Schritt in die richtige Richtung! Deshalb ist jede Aktivität in diese Richtung ein Gewinn. Klimaschutz braucht natürlich auch zuverlässige Partner – in vielen Fällen sind das die Gemeinden“, machte Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl bei der Gala die Gründe für, den von ihm ins Leben gerufene, Energiesparwettbewerb deutlich.

Seit dem Start im Jahr 2006 haben 180 Gemeinden mitgemacht – diesmal waren es 11 Gemeinden.

x  |  NOEN, Eder
x  |  NOEN, Eder
x  |  NOEN, Eder