Erstellt am 07. Juli 2012, 09:52

Drei von 1.200 Lenker alkoholisiert. "Äußerst positiv" lautet das Resümee einer in der Nacht auf Samstag landesweiten Schwerpunktaktion der burgenländischen Exekutive. Lediglich drei von 1.200 Lenkern konnte ein überhöhter Alkoholgehalt nachgewiesen werden.

 |  NOEN
Einem Autofahrer wurde im Bezirk Oberwart vorläufig sein Führerschein abgenommen. Er hatte 1,19 Promille Alkohol im Blut. Bei zwei Lenkern ergab die Messung 0,5 bzw. 0,8 Promille. Alle drei Personen wurden angezeigt, teilte die Polizei mit.

Die Schwerpunktaktion habe das "niedrigste Ergebnis seit Einführung des landesweiten Kontrollen gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr" gebracht, hieß es in einer Presseaussendung. 62 Beamten waren bei der von der Landesverkehrsabteilung geleiteten Aktion im Einsatz.