Erstellt am 24. November 2010, 00:00

Ein Platz zum Wohlfühlen. ENERGY GLOBE AWARD / Am 26. November fällt die Entscheidung, ob die Neue Eisenstädter Siedlungsgenossenschaft mit ihrem Holz-Projekt einen weiteren Preis erhält.

Energy Award-Gründer Wolfgang Neumann, Anton Mittelmeier, Geschäftsführer der Neuen Eisenstädter, Neusiedls Bürgermeister Kurt Lentsch, Landesvize Franz Steindl und Wüstenrot-Landesdirektor Wolfgang Moritz (v.l.) präsentierten stolz den Energy Globe Award für den Montessori-Kindergarten in Neusiedl am See.SEEBACHER  |  NOEN
x  |  NOEN

Ende Oktober fand im Burgenland die Preisverleihung zum Energy Globe Award (www.energy-globe.com) statt. Sieger wurde die Neue Eisenstädter Siedlungsgenossenschaft mit ihrem vorbildhaften Montessori-Kindergarten in Neusiedl am See am Hang des Kalvarienberges. Bei der Wahl der Materialien wurde Wert auf Nachhaltigkeit und deren einwandfreie Verarbeitung gelegt. Der zum großen Teil aus Holz errichtete Kindergarten besticht mit ansprechender Architektur – das Holz dafür stammt aus den heimischen Wäldern. „Und wächst in Österreichs Forsten schneller nach, als es geschlägert wird“, freut sich auch Landesvize und Schirmherr des Energy Globe Awards Franz Steindl.

„Holz erhöht das  subjektive Wohlbefinden“

„Durch die Feuchtigkeitsregulierung, die warme Oberflächentemperatur und hervorragende Eigenschaften bei der Wärmedämmung erhöht Holz das subjektive Wohlbefinden“, erklärt Anton Mittelmeier, Geschäftsführer der Neuen Eisenstädter, den großen Erfolg seines Siegerprojektes. Das nach der Montessori-Pädagogik geführte „Offene Haus“ liegt auf einem naturbelassenen Gelände mit Blick auf den Neusiedler See.

Im Vorjahr gab es für das Projekt bereits den Burgenländischen Holzbaupreis. Am 26. November vertritt die Neue Eisenstädter das Burgenland beim österreichweiten Energy Globe Award in Wels. Dabei werden jährlich Projekte prämiert, die unsere Ressourcen sparsam und schonend verwenden. Und die Neue Eisenstädter ist dabei definitiv ein Vorzeigeprojekt.