Erstellt am 22. August 2012, 18:05

Eisenstadt ermöglicht ab Oktober Handy-Parken. Auch in Eisenstadt sollen Verkehrsteilnehmer ab Oktober ihre Parkgebühr via Handy bezahlen können.

Der Gemeinderat der Landeshauptstadt werde bei seiner Sitzung am kommenden Montag die Kurzparkzonengebühr-Verordnungen neu beschließen. Damit sollen die rechtlichen Voraussetzung für die Einführung von Handy-Parken in Eisenstadt geschaffen werden, teilte die Stadtgemeinde am Donnerstag in einer Aussendung mit.

In Eisenstadt wurde vor mehr als 20 Jahren die gebührenpflichtige Kurzparkzone eingeführt. Da die bargeldlosen Abbuchungsgeräte "Le Piaf" in der bisherigen Form nicht mehr zur Verfügung stünden, werde ab Herbst die Bezahlung der Parkscheine per SMS auf Mobiltelefonen möglich sein. Partner bei der Umsetzung ist A1. Die Höhe der Parkgebühr bleibe unverändert, hieß es aus dem Rathaus.

"Wir wollen den Eisenstädterinnen und Eisenstädtern, aber auch den Besuchern der Innenstadt eine einfache und bargeldlose Entrichtung der Parkgebühren ermöglich", so Bürgermeister Thomas Steiner (V). Die noch Umlauf befindlichen Abbuchungsgeräte "Le Piaf" bleiben weiter in Verwendung. Sie könnten aber im Schadensfall nicht ersetzt werden. Alte Abbuchungsgeräte können beim Bürgerservice zurückgegeben werden. Die ausgelegte Kaution werde überwiesen.