Erstellt am 21. August 2012, 05:50

EZB schafft 40 neue Stellen. Die Europäische Zentralbank bekommt zusätzliche Mitarbeiter für ihren Kampf gegen die Euro-Krise. Der Zentralbankrat habe 40 zusätzliche Stellen für das Jahr 2013 genehmigt. Entsprechende Informationen aus Notenbankkreisen wurden von der EZB bestätigt.

EZB-Präsident Mario Draghi habe damit eine Zusage von Anfang Juli eingelöst, die Kapazitäten der Notenbank auszubauen. Zuvor hatten sich die Mitarbeiter der Zentralbank über eine zu hohe Arbeitsbelastung beklagt. In Belegschaftskreisen sei nun allerdings von einem "Tropfen auf den heißen Stein" die Rede.