Erstellt am 06. Juni 2011, 09:19

Fekter will ÖBB verkaufen. Finanzministerin Maria Fekter tritt für eine Privatisierung der ÖBB ein.

"Die ÖBB kann man locker privatisieren, da hab ich überhaupt kein Problem damit. Das kann eine strategische Partnerschaft sein, eine Kooperation, ein Börsegang. Mir wäre eine strategische Partnerschaft am liebsten, damit das Werkl endlich funktioniert", sagte Fekter.

Die Finanzministerin erteilte dem Wunsch der ÖBB nach einer 400 Mio. Euro Kapitalspritze zudem eine Absage. Diese werde es "von mir definitiv nicht geben", so Fekter. Sie sei für "Investition in die Infrastruktur zu haben - aber für Schuldenmachen im operativen Bereich gibt's von mir keinen Euro mehr".