Erstellt am 07. August 2012, 11:32

Firmengründungen vermehrt im Dienstleistungsbereich. Neue Unternehmen entstehen in Österreich vor allem im Dienstleistungsbereich: Im Jahr 2010 entfielen 85 Prozent der Firmengründungen auf Dienstleister, teilte die Statistik Austria mit.

Insgesamt wurden 26.172 neue Unternehmen gegründet. Pro Neugründung wurden durchschnittlich 2,4 Arbeitsplätze geschaffen. Geschlossen wurden allerdings 24.135 Unternehmen. Die höchste Neugründungsrate verzeichnete der Bereich "Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen", zu dem beispielsweise die Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften, Wach- und Sicherheitsdienste sowie Gebäudebetreuung gehören. Am niedrigsten war der Anteil der Neugründungen im Bergbau und der Herstellung von Waren.

Auf Einzelunternehmen entfielen 69,1 Prozent der Unternehmensneugründungen. 17,0 Prozent waren Kapitalgesellschaften und die restlichen 13,9 Prozent Personengesellschaften und andere Rechtsformen.

Betrachtet nach Bundesländern wurden die meisten Unternehmen in Wien (23,9 Prozent) gegründet. Dahinter lagen Niederösterreich (16,3 Prozent), Oberösterreich (14,3 Prozent) und die Steiermark (13,9 Prozent).