Erstellt am 05. Juni 2012, 08:58

Flughafen-Terminal "Check-in 3" in Betrieb. Auf dem Flughafen Wien in Schwechat ist am Dienstag in den frühen Morgenstunden der neue Terminal "Check-in 3" in Betrieb gegangen. Der Bau ist besser bekannt unter dem Namen "Skylink". Bilder von der Eröffnung.

Bereits gegen Mitternacht hätten sich die ersten Passagiere eingefunden, teilte ein AUA-Mitarbeiter mit. Sie hätten sich "rasch zurechtgefunden", bestätigten Fluggäste auf dem Weg nach Karpathos. OS 9123 sollte um 5.25 Uhr der erste Kurs mit Abflug von "Check-in 3" sein. Die erste am neuen Terminal ankommende Maschine wurde um 4.45 Uhr mit OS 9054 aus dem ägyptischen Badeort Hurghada erwartet.

Die Airport-Vorstände Julian Jäger und Günther Ofner ließen sich die Eröffmung nicht entgehen. Beide gestanden ein, dass in den vergangenen Wochen eine gewisse Anspannung geherrscht habe, die einer Vorfreude gewichen sei. Man blicke mit der Terminalerweiterung optimistisch in die Zukunft.

Mit der Inbetriebnahme der Erweiterung gelten auf dem Flughafen Wien neue Bezeichnungen in der Beschilderung. Terminal 1 - wird seit Dienstag umgebaut, die Arbeiten sollen bis zum Jahresende dauern - ist nunmehr "Check-in 1", Terminal 1A heißt "Check-in 1A", Terminal 2 ist zum "Check-in 2" geworden und "Skylink" zum "Check-in 3" mit u.a. den neuen Gates F und G, der neuen zentralen Sicherheitskontrolle mit 15 Sicherheitsstraßen und der ebenfalls neuen zentralen Ankunftshalle.

Die bestehende Terminal- und Betriebsfläche auf dem Airport hat sich mit Dienstag um 150.000 Quadratmeter verdoppelt. Der Flughafen Wien erwartete am ersten Betriebstag etwa 37.000 Passagiere im "Check-in 3", der auch das neue Zuhause von Austrian Airlines ist.

13 Jahre sind vom Beginn der Planungen bis zur jetzigen Inbetriebnahme vergangen. Überschattet war der Bau von jahrelangen Verzögerungen, Baukostenexplosionen und Korruptionsaffären. Mehrere Flughafen-Vorstände sind über diesen Bauskandal gestolpert. Die Justiz ermittelt.