Erstellt am 14. März 2013, 09:19

Flughafen Wien im Februar mit weniger Passagieren. Am Flughafen Wien sank die Zahl der abgefertigten Passagiere im Februar 2013 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4 Prozent auf 1.331.625 Fluggäste, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Bereinigt um den Schalttag im Vorjahr sei das Passagieraufkommen unverändert geblieben.

Mit ausschlaggebend für die Passagierentwicklung im Februar 2013 seien die an einigen Tagen starken winterlichen Witterungsbedingungen auf Flughäfen in ganz Europa gewesen, die Einfluss auf den europaweiten Luftverkehr hatten.

Die Flugbewegungen sanken um 9,6 Prozent, das Höchstabfluggewicht (Maximum Take Off Weight) um 9,0 Prozent und das Frachtaufkommen um 13,9 Prozent.

Bei den Transferpassagieren gab es einen Rückgang um 10,3 Prozent auf 386.896. Die Zahl der Lokalpassagiere sank um 0,9 Prozent auf 943.792.

Osteuropa verzeichnete bei den Passagierzahlen im Vergleich zum Februar 2012 ein Minus von 4,1 Prozent. Die Anzahl der Passagiere nach Westeuropa sank um 2,6 Prozent. Ein leichter Zuwachs von 0,4 Prozent wurde in den Nahen und Mittleren Osten verzeichnet.

Im Zeitraum Jänner bis Februar wurden 2.705.781 Passagiere (minus 2,9 Prozent) abgefertigt. Das Frachtaufkommen sank um 10,4 Prozent. Bei den Flugbewegungen gab es ein Minus von 7,4 Prozent.