Erstellt am 20. März 2013, 12:22

Flughafen Wien: Verzögerung bei 3. Piste um zwei Jahre denkbar. Der Vorstand des börsenotierten Flughafen Wien schließt nicht aus, dass sich der Bau der 3. Piste in Schwechat um ein bis zwei Jahre verzögern könnte.

Kommenden Montag, 10. Oktober könnte eine Betriebsversammlung des Arbeiter- und Angestelltenbetriebsrates Auswirkungen auf den laufenden Betrieb am Flughafen Wien-Schwechat haben.FUSSI  |  NOEN
Die zeitliche Entwicklung "ist nicht in unserer Hand", sagten die Airport-Vorstände Günther Ofner und Julian Jäger am Mittwoch bei der Jahrespressekonferenz in Wien. Der Umweltsenat hört Ende 2013 mit seiner Tätigkeit auf. Sollte der Senat in dem Berufungsverfahren bis dahin nicht rechtskräftig über den erstinstanzlichen Genehmigungsbescheid entschieden haben, drohten Verzögerungen. Dann nämlich müssten sich die neuen Verwaltungsgerichte neu befassen, allenfalls Ergänzungsgutachten einholen.

Fällt der Entscheid noch vor Jahresende, werde man unmittelbar in alle Detailarbeiten gehen, sagte Jäger. Gebaut würde freilich nur, wenn es wirtschaftlich ist, ergänzte er. Frühestmöglicher Zeitpunkt der Eröffnung wäre das Jahr 2021.

"Wenn der Umweltsenat heuer nicht mehr entscheidet, wird es 12 bis 24 Monate länger dauern, um einen rechtskräftigen Bescheid zu kriegen", befürchtet Ofner. Eine ursprünglich für Ende 2012 geplante Kostenschätzung musste von der Flughafen Wien AG schon auf 2013 verschoben werden.