Erstellt am 06. April 2016, 11:34

von APA Red

Fördertopf für Handwerkerbonus wird aufgestockt. Das Budget für den burgenländischen Handwerkerbonus wird aufgestockt.

Robert Hergovich  |  NOEN, Wolfgang Millendorfer
"Der vorgesehene Fördertopf von 400.000 Euro wird aufgrund der starken Nachfrage durch Umschichtungen in der Wohnbauförderung aufgestockt", teilte SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Der Bonus habe sich als "echter Renner" erwiesen. Bis zum Ablauf der Aktion seien 1.279 Förderanträge eingelaufen, so Hergovich. "Das dadurch ausgelöste Investitionsvolumen beträgt rund acht Millionen Euro." Der SPÖ-Klubobmann fordere nun eine "treffsichere Neuauflage" des von Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) eingestellten Bundes-Handwerkerbonus.

Privatpersonen konnten für die Sanierung ihres Hauses oder ihrer Eigentumswohnung bzw. bei der Schaffung von barrierefreien Maßnahmen eine Förderung der Arbeitskosten beantragen, wenn die Leistung eines Handwerkers in Anspruch genommen wurde.

Gefördert werden nur Arbeiten, die zwischen dem 1. Jänner und dem 31. März 2016 erbracht oder bezahlt wurden. Die Förderhöhe beträgt 25 Prozent der förderbaren Kosten, bis zu maximal 5.000 Euro.

ÖVP will doppeltes Förderbudget

"Der bestehende Handwerkerbonus ist ein guter Anreiz, allerdings in Höhe und Zeitraum zu wenig ausreichend. Das Förderbudget soll von 400.000 auf 800.000 Euro aufgestockt und die zeitliche Begrenzung statt Jänner bis März von November bis April ausgeweitet werden", sagte ÖVP-Landesobmann Thomas Steiner, dessen Partei das doppelte Förderbudget will.

"Die Ausweitung des burgenländischen Handwerkerbonus war höchst notwendig. Das ist ein wichtiger Baustein für eine starke Wirtschaft", meinte Steiner am Mittwoch in einer Aussendung.