Erstellt am 21. Juni 2012, 14:44

Fußball-EM beschert Adidas Fußball-Umsatzrekord. Die Europameisterschaft lässt beim deutschen Sportartikel-Hersteller Adidas die Kassen klingeln. Der DAX-Konzern hob am Donnerstag in Warschau seine Umsatzprognose für das wichtige Fußball-Geschäft an. 2012 werde hier mit Rekorderlösen von klar über 1,6 Mrd. Euro (statt bisher 1,5 Mrd.) gerechnet.

Drei der acht Viertelfinalisten laufen mit den berühmten drei Streifen von Adidas auf, darunter die Favoriten Spanien und Deutschland sowie das Überraschungsteam Griechenlands. Vom Trikot der deutschen Mannschaft haben die Franken schon mehr als eine Million Exemplare abgesetzt. "Zum Rekordergebnis trägt zudem bei, dass Adidas im Jahr 2012 mehr als sieben Millionen Bälle im Design des Tango 12 und somit mehr Euro-Bälle als jemals zuvor verkaufen wird", hieß es.

Zwar ist die Nachfrage in Jahren mit großen Turnieren ungebrochen, doch wird die Konkurrenz durch Nike und Puma stärker. Nike hatte zusammen mit der Tochter Umbro dieses Mal besonders viele Teams am Start, viele sind aber schon ausgeschieden wie etwa die Niederlande. Noch im Rennen sind Frankreich, Portugal und England. Puma hat mit Italien und Tschechien seine beiden Teams ins Viertelfinale durchgebracht. Je erfolgreicher Mannschaften abschneiden, desto besser verkaufen sich in der Regel auch ihre Trikots.

adidas betonte zudem, in beiden Gastgeberländern erfolgreich zu sein. In Polen sei Nike im Fußball-Geschäft die Marktführerschaft weggeschnappt worden. In der Ukraine würden sich die Segment-Umsätze verdoppeln.