Erstellt am 28. Juli 2011, 14:47

Generation 50-Plus besitzt größte Kaufkraft. Mit 22.300 Euro pro Kopf und Jahr verfügt die "Generation 50-Plus" um 22 Prozent mehr als der heimische Durchschnitt, geht aus einer Analyse des Marktforschungsunternehmens RegioData Research hervor. Mit 24.300 Euro haben die 50 bis 59 jährigen das größte Einkaufsbudget.

Ihre Kaufkraf ist um 33 Prozent höher als der Durchschnitt aller Altersgruppen, der 18.300 Euro beträgt. Die drei Millionen Menschen der Generation 50-Plus vereinen 68 Mrd. Euro oder 44,3 Prozent des heimischen Kaufkraftvolumens auf sich. Das ist mehr als die Altersgruppe 20-49 (43,6 Prozent) und 0-29 (12,1 Prozent).

36 Prozent der Bevölkerung sind über 50 Jahre alt. Innerhalb der nächsten 20 Jahre werde der Anteil dieser Altersgruppe an der Gesamtbevölkerung um weitere acht Prozent steigen, wie aus dem RegioData-Bericht hervorgeht. Den Unternehmen rät Ruhsam diese wachsende Kundenschicht im Auge behalten. "Die heutige Generation 50-Plus ist modebewusst und technologieaffin und legt Wert auf Qualität. Diese Tendenz wird sich in Zukunft noch verstärken."

Zwei von drei Österreichern über 50 sind Pensionisten. Sie haben mit knapp 17.000 Euro im Ruhestand um acht Prozent weniger für Ausgaben zur Verfügung als der Querschnitts-Österreicher. 240.000 Personen erhalten lediglich die Mindestpension.