Erstellt am 10. Januar 2013, 11:35

Griechen bringen Geld zurück auf ihre Konten. Nach der vorläufigen Rettung ihres Landes vor dem Bankrott haben die Griechen seit Juni 2012 insgesamt 8 Mrd. Euro auf ihre Konten bei griechischen Banken zurückgebracht.

Allein im Dezember sind nach Angaben des griechischen Bankenverbandes 3 Mrd. Euro zurück zu den Banken geflossen. Dies sei jedoch nur ein Zehntel der Summe, die das griechische Banksystem seit Ausbruch der Krise verloren hat.

Aus Angst vor einem Staatsbankrott, schätzte das Finanzministerium am Donnerstag, sollen die Griechen seit 2009 insgesamt 87 Mrd. Euro in Truhen und Kellern gehortet oder sie ins Ausland gebracht haben.