Erstellt am 05. März 2016, 18:15

von NÖN Redaktion

Handwerksbonus läuft gut an. Von 1. Jänner bis 31. März 2016 fördert das Land Burgenland Sanierungs- und Renovierungsarbeiten sowie Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit mit bis zu 5.000 Euro. Mehr als 300 Förderungswerber haben bereits eingereicht.

​Von 1. Jänner bis 31. März 2016 fördert das Land Burgenland Sanierungs- und Renovierungsarbeiten sowie Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit mit bis zu 5.000 Euro.  |  NOEN, Werner Müllner
Um speziell die Winterarbeitslosigkeit zu bekämpfen und die Auslastung burgenländischer Betriebe zu steigern, hat das Land Burgenland auf Initiative der Wirtschaftskammer den Burgenländischen Handwerkerbonus ins Leben gerufen. Besonders die Sparte Gewerbe und Handwerk hat vehement für diesen Winterhandwerkerbonus gekämpft.

„Wir erhoffen uns dadurch eine zusätzliche Belebung und neue Impulse für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe in einer konjunkturschwachen Zeit und in einem stark umkämpften Marktsegment“, erklärt Präsident Peter Nemeth. „Gerade die Förderung der Arbeitszeit bei Beauftragung von einheimischen Betrieben - wie es beim Burgenländischen Handwerkerbonus der Fall ist - schafft Wachstum, Beschäftigung und die Wertschöpfung bleibt in der Region. Darüber hinaus ist diese Maßnahme ein wirksames Mittel gegen den gewerblichen und privaten Pfusch. Dass die Aktion gut ankommt, zeigen die mehr als 300 eingereichten Anträge.“