Erstellt am 04. Dezember 2012, 10:40

Historisch niedrige Kreditzinsen für Firmen. Unternehmen dürfen sich in der Wirtschaftskrise über historisch niedrige Kreditzinsen freuen, Privathaushalte hingegen müssen sich mit einer eher stabilen Zinsbelastung anfreunden.

"Bei neu vergebenen Unternehmenskrediten kam es zu einem weiteren Rückgang der Zinssätze. Diese befanden sich im September 2012 mit 2,24 Prozent für Kredite bis eine Million Euro bzw. mit 1,68 Prozent für Kredite über eine Million Euro auf einem historischen Tiefststand", so die Oesterreichische Nationalbank (OeNB). Bei den Privathaushalten gab es lediglich bei Konsumkrediten eine deutliche Verbesserung für den Kreditnehmer. "Bei Wohnbaukrediten waren hingegen in Österreich kaum Änderungen der Kreditzinssätze erkennbar, während der Euroraum-Durchschnitt in diesem Segment um 20 Basispunkte auf 3,23 Prozent zurückging.

Bei neuen Spareinlagen mussten private Haushalte Rückgänge "auf noch nie dagewesene Tiefststände" hinnehmen. Die deutlichsten Rückgänge zum Vorquartal traten dabei mit 52 Basispunkten bei langfristigen Einlagen (mit Bindungsfrist über zwei Jahre), die aktuell nur noch mit durchschnittlich 1,7 Prozent verzinst werden, auf. Bei Einlagen mit Bindungsfrist bis ein Jahr lag der durchschnittliche Zinssatz in Österreich mit 0,94 Prozent.

Fazit der Banker: "Ein Vergleich mit der Inflationsrate im September zeigt, dass die österreichischen Haushalte durch diese Entwicklungen deutlich negative Realzinsen bei Neuinvestitionen in Einlagenprodukte hinnehmen mussten."