Erstellt am 29. Juli 2015, 11:06

von APA Red

Höhepunkt im Urlauberreiseverkehr am Wochenende. An diesem Wochenende dürfte laut dem ÖAMTC der Urlauberreiseverkehr in diesem Sommer einen Höhepunkt erreichen.

 |  NOEN, APA (dpa)

 Auf den Transitrouten in Österreich wird es demnach sowohl nach Süden als auch nach Norden "zugehen". "Auffällig ist heuer, dass sich das Verkehrsaufkommen zeitlich regelmäßiger verteilt. Von Freitag in der Nacht bis Sonntagabend ist mit zähem Kolonnenverkehr zu rechnen", teilte Stau-Berater Herbert Thaler am Mittwoch mit. Mit dem Ferienbeginn in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg werde die Frequenz auf den Straßen steigen. Die DTM in Spielberg (Tourenwagen-Serie) und die Beach Volleyball EM in Klagenfurt bilden regionale Staupunkte.

Die klassischen Staupunkte: Auf der Westautobahn (A1) dürfte es beispielsweise zwischen dem Walserberg und dem Knoten Salzburg "eng" werden. Die Ostautobahn (A4) könnte beim Flughafen Wien-Schwechat und bei Neusiedl zu einer Engstelle werden. Auf der A10 (Tauernautobahn) werden es wieder einmal Hüttau, Flachau und Zedernhaus sein, wo es zu Behinderungen kommen dürfte. Auf der Karawankenautobahn (A11) gibt es in solchen Zeiten Probleme vor dem Karwankentunnel, ebenso auf der A13 (Brenner Autobahn) vor der Mautstelle Schönberg und zwischen Nösslach und dem Brennerpass. Rheintal Autobahn (A14) und die Fernpassstrecke dürften ebenfalls betroffen sein.

Im angrenzenden Ausland wird es auf der bayrischen A8 zwischen München und Salzburg, in Slowenien auf der A4 zwischen Maribor und Ptuj, in Kroatien im Bereich Zagreb und in Südtirol auf der Brennerstrecke vor der Mautstelle Sterzing zu Staus kommen, hieß es in der ÖAMTC-Aussendung. "Programmierte Staupunkte auf dem Weg nach Süden sind die Verkaufsstellen für Mautkarten und Vignetten. Wer sich diese schon vor Fahrtantritt besorgt, braucht keine Verzögerungen an den Mautstellen befürchten", lautete der Reisetipp von Stau-Berater Thaler.