Erstellt am 30. Juni 2015, 12:39

Hohe Verkehrsdichte am ersten Ferienwochenende. Für insgesamt ca. 450.000 Schülerinnen und Schüler von Wien, Niederösterreich und Burgenland beginnt ab Freitag die lange Ferienzeit. Wo es stauen wird, und nervenschonende Tipps.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Viele Eltern nutzen gleich mal das erste Ferienwochenende zum Aufbruch in den wohlverdienten Sommerurlaub. Nach einer Umfrage des ARBÖ Informationsdienstes, werden vor allem am Samstag, alle reisewilligen Familien, gen Süden aufbrechen. Die beliebtesten Reiseziele der Wiener, Niederösterreicher und Burgenländer, sind nach wie vor Kroatien und Italien.

Der zu erwartende Verkehrsstrom wird daher ab Freitag Nachmittag kurz aber dafür stark ansteigen und vor allem an den Wiener Stadtausfahrten spürbar für hohe Verkehrsdichte sorgen. Neuralgische Punkte sind lt. ARBÖ Informationsdienst die Westausfahrt, die Südosttangente (A23) bzw. die Südautobahn (A2) bis Mödling, sowie die Ostautobahn (A4), vor allem im Baustellenbereich Flughafen Schwechat / Fischamend. Eine Entspannung wird am Freitag ab spätestens 20:00 Uhr erwartet.

Am Samstag trifft den Osten Österreichs dann noch einmal die nächste Reisewelle. Zu den oben genannten Punkten, werden Stauungen an den üblichen Punkten erwartet:

  • Auf der Südautobahn (A2) im Wechselgebiet, bzw. im Baustellenbereich Mooskirchen, sowie im Raum Klagenfurt. .) auf der Semmering Schnellstraße (S6), im Bereich Mürzzuschlag West und Langenwang.

  • Am Sonntag dann sollte es wieder eher weniger Stauungen geben, da dies erfahrungsgemäß der schwächste Reisetag sein wird. Verzögerungen wird es aber - wenn auch nicht sonderlich in erheblicher Form - ebenso an den Stadtausfahrten geben.

Wie Sie Ihre Nerven schonen können

Der ARBÖ-Informationsdienst erneuert seine Reisetipps für geplagte Eltern, die am kommenden Wochenende wieder ins Reiseabenteuer aufbrechen:

  • Pausen - Achten Sie auf regelmäßige Pausen, während Ihrer Reise, das steigert die familieninterne Kommunikation und das Wohlbefinden für Geist und Körper. .) Getränke - Bei sommerlichen Temperaturen sind richtige Durstlöscher das A und O einer guten Fahrt. Ein gut versorgter Körper ist auch konzentrierter .) Spiele für die Kleinen - Je mehr Ablenkung die lieben Kleinen haben, desto weniger oft hören Sie: "Sind wir bald da?"

  • Planung - Legen Sie sich vorab Etappen und die Route fest. Und halten Sie diese Etappen auch ein. Setzen Sie sich realistische Ziele, bei einer Auto-Reise nach Spanien sollten Sie zB keine Gewalttouren auf sich nehmen. Wichtige Fragen: wo sind die Tankstellen /Übernachtungsmöglichkeiten? .) Materialüberprüfung - Ein genauer Fahrzeug-Check erspart Kopfweh auf großer Fahrt, im Fall des Falles achten Sie auf örtliche Unterschiede beim Pannen /Abschleppdienst. Genaue Informationen gibt's beim ARBÖ Informationsdienst, tel. unter 050-123-123, per Mail unter id@arboe.at.