Erstellt am 11. Dezember 2014, 09:59

von APA Red

Holding mit 8,2 Mio. Jahresüberschuss. Die Burgenland Holding hat im Geschäftsjahr 2013/14 Beteiligungserträge von ihrer Tochter Energie Burgenland von 8,4 Mio. Euro eingenommen und damit einen Jahresüberschuss von 8,2 Mio. Euro erwirtschaftet.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Beide Kennwerte sind gleich wie im Geschäftsjahr 2012/13, heißt es im am Donnerstag veröffentlichten Jahresbericht. Der Vorstand schlägt unverändert eine Dividende von 2,70 Euro je Aktie vor.

Die Burgenland Holding hält 49 Prozent am Grundkapital der Energie Burgenland AG und gehört selber zu 73,63 Prozent der EVN

Über 10 Prozent der Anteile werden vom Verbund, 5 bis 10 Prozent von der Wien Energie gehalten. Die Aktien notieren im Amtlichen Handel der Wiener Börse. Für 2014/15 wird weiter eine "solide Entwicklung" erwartet.