Erstellt am 16. Dezember 2011, 10:20

Hotels profitieren von mildem Winter. Im Burgenland zeigt sich der Winter derzeit noch von seiner milden Seite. Dass Schnee und Eis vorerst noch nicht Einzug gehalten haben, wirkt sich laut einer aktuellen Umfrage von Burgenland Tourismus auf die Buchungslage zu Weihnachten und Neujahr eher positiv aus:

 |  NOEN
Insgesamt könne die Auslastung, besonders bei den Thermen- und Wellnesshotels, als sehr gut bezeichnet werden, hieß es von den Tourismusverantwortlichen.

Bei vielen Hotels in den südburgenländischen Thermenorten rechne man vor allem zu Silvester mit einer 80- bis 100-prozentigen Auslastung. Vier- und Fünf-Sterne-Betriebe würden aber nicht nur von der Wettersituation, sondern auch von der demografischen Entwicklung profitieren. Demnach zieht es laut Burgenland Tourismus ältere Paare sowie alleinstehende Personen rund um den Jahreswechsel vermehrt in die Atmosphäre von Wellnesshotels.

Negative Wirtschaftsprognosen dürften derzeit laut Umfrage das Urlaubsverhalten der Gäste im Burgenland offenbar nicht beeinflussen. Stattdessen scheine sogar eher der Trend vorzuherrschen, sich noch einmal verwöhnen zu lassen. Im Hinblick auf die Semesterferien ist man mit Prognosen noch zurückhaltend. Jetzt schon einen Trend bis März abzugeben, wäre unseriös: Der Markt sei viel zu volatil und das Buchungsverhalten zu kurzfristig, hieß es beim Burgenland Tourismus.