Erstellt am 09. August 2011, 10:29

Im Juli weniger Kfz-Neuzulassungen - Plus bei Pkw. Die Zahl der Kfz-Neuzulassungen ist in Österreich im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,3 Prozent auf 39.646 gesunken, gegenüber dem Vormonat Juni betrug der Rückgang 5,8 Prozent. Die Zahl der erstmals zum Verkehr zugelassenen Pkw stieg im Jahresabstand allerdings um 1,1 Prozent auf 29.307. Der Pkw-Anteil an den gesamten Neuzulassungen wuchs damit laut Statistik Austria auf 73,9 Prozent.

Die Zahl der Kfz-Neuzulassungen ist in Österreich im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,3 Prozent auf 39.646 gesunken, gegenüber dem Vormonat Juni betrug der Rückgang 5,8 Prozent. Die Zahl der erstmals zum Verkehr zugelassenen Pkw stieg im Jahresabstand allerdings um 1,1 Prozent auf 29.307. Der Pkw-Anteil an den gesamten Neuzulassungen wuchs damit laut Statistik Austria auf 73,9 Prozent.

Bei den Nutzfahrzeugen erhöhte sich die Zahl der Lkw-Neuzulassungen um 5,0 Prozent, bei Sattelzugfahrzeugen stieg sie sogar um 35,5 Prozent. Bei land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen gab es dagegen einen Rückgang um 11,4 Prozent.

Am Zweiradmarkt verzeichneten nur Leichtmotorräder mit +1,0 Prozent einen Anstieg der Neuzulassungen. Kräftige Einbußen gab es dagegen bei Motorrädern (-29,6 Prozent) und Motorfahrrädern (-24,8 Prozent).