Erstellt am 14. November 2014, 09:21

Inflation auch im Oktober bei 1,6 Prozent. Angetrieben von einem 4,6-prozentigen Anstieg der Wohnungsmieten innerhalb eines Jahres ist die Teuerungsrate in Österreich im Oktober nicht gesunken, sondern bei 1,6 Prozent geblieben.

Selbst die mehr als dreiprozentige Sprit-Verbilligung sorgte für keine Entspannung bei der Inflationsrate.

Der für die Eurozone errechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) Österreichs lag im Oktober - wie schon im September - um 1,4 Prozent über dem Vorjahreswert, gab die Statistik Austria am Freitag bekannt. Der Preisindex für Pensionistenhaushalte (PIPH) legte wie meist üblich stärker als der allgemeine VPI zu, auch diesmal betrug das Plus 1,7 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat September lag das Preisniveau in Österreich im Oktober um 0,1 Prozent tiefer. HVPI und Pensionisten-Preisindex veränderten sich im Monatsabstand nicht.