Erstellt am 15. September 2011, 10:08

Inflation in Österreich sank im August nur leicht. Die Teuerung hat sich in Österreich im vergangenen Monat nur leicht abgeschwächt. Die Inflationsrate sank im August auf 3,4 Prozent, im Juli hatte sie 3,5 Prozent betragen.

Grund für den Rückgang ist laut Statistik Austria eine moderatere Preisentwicklung bei Nahrungsmitteln, die sich lediglich um 3,2 Prozent verteuerten.

Hauptpreistreiber blieben Mineralölprodukte mit 17 Prozent Preisanstieg im Jahresabstand - ohne sie hätte die Inflationsrate im August lediglich 2,6 Prozent betragen, so die Statistik Austria am Donnerstag. Die für die Eurozone ermittelte Harmonisierte Inflationsrate Österreichs lag im August bei 3,7 Prozent, nach 3,8 Prozent im Juli. Die Teuerungsrate des Preisindex für Pensionistenhaushalte betrug im August 3,5 (3,6) Prozent.