Erstellt am 30. Oktober 2011, 15:23

Jeder Zweite erwartet sinkenden Wohlstand. Die Österreicher sind in der Einschätzung der Wohlstandsentwicklung in den nächsten sechs Monaten pessimistischer als kaum je zuvor.

Vor dem Hintergrund von Schuldenkrise, Bankenrettungspaketen und schlechten Konjunkturprognosen erwarten 56 Prozent der vom Linzer market-Institut Befragten, dass es im nächsten halben Jahr mit dem Wohlstand abwärts geht, berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend".

"Ein extrem hoher Prozentsatz", wie Birgit Starmayr von market anmerkt. 56 Prozent der Befragten erwarten demnach, dass der allgemeine Wohlstand in nächster Zeit sinken wird, 32 Prozent gehen von einem gleichbleibenden Niveau aus, nur drei Prozent glauben, dass es besser wird.

Die eigene Situation schätzen die Österreicher nur wenig optimistischer ein: 45 Prozent erwarten, dass es auch ihnen persönlich im kommenden halben Jahr schlechter gehen wird.

Das hat Konsequenzen für die beabsichtigten Weihnachtseinkäufe: 44 Prozent aber sagen, dass sie in Anbetracht von Eurokrise, Bankenrettungspaketen und schlechter Konjunkturprognosen weniger für Weihnachtseinkäufe ausgeben wollen. Rund die Hälfte, 48 Prozent, will dieses Jahr gleich viel konsumieren wie letztes Jahr.