Erstellt am 04. Mai 2016, 16:51

von Presseaussendung und Werner Müllner

Jung-Konditor Hutterer landete süßen Sieg. Markus Hutterer vom Lehrbetrieb Kaplan am Kurpark Bad Tatzmannsdorf (Bezirk Oberwart) zeigte beim Landeslehrlingswettbewerb der Konditoren sein Können.

Lehrherr Christian Kaplan, Erich Lendl Berufsgruppensprecher der Konditoren und Markus Hutterer (v.li.). Foto: Reinhard Judt  |  NOEN, Reinhard Judt
Mit großem Interesse bewunderten die angereisten Lehrherren und Angehörigen der Lehrlinge die köstlich zubereiteten Delikatessen. Beim diesjährigen Landeslehrlingswettbewerb der Konditoren in der Landesberufsschule Baden hatte der Konditorennachwuchs alle Hände voll zu tun.

Markus Hutterer, vom Lehrbetrieb Kaplan am Kurpark in Bad Tatzmannsdorf, ging für das Burgenland ins Rennen und konnte die fachkundige Jury von seinem handwerklichen Geschick, aber auch von seinen fachlichen Kompetenzen überzeugen.

„Die süßen Köstlichkeiten sind nicht nur optische Hingucker, sie zeugen auch von dem großen Leistungspotenzial der jungen Konditorinnen und Konditoren“, zeigt sich der Lehrherr Christian Kaplan vom Handwerk seines Lehrlings begeistert.

„Der Spass am kreativen Arbeiten ist einer der vielen Gründe, warum sich jedes Jahr junge Menschen für das Erlernen des 'süßen' Handwerks entscheiden. Die guten Leistungen des Berufnachwuchses sind nur durch das funktionierende Zusammenwirken zwischen Lehrbetrieb und Schule möglich “, so Erich Lendl, Berufsgruppensprecher der Konditoren im Burgenland.

Derzeit bilden im Burgenland 92 Konditorbetriebe 45 Konditorenlehrlinge aus.