Erstellt am 23. Mai 2013, 11:16

Kfz-Gebrauchtzulassungen boomen in Österreich. Der Verkauf gebrauchter Autos, Motorräder und Lastwägen boomt. Im April legten die Kfz-Gebrauchtzulassungen gegenüber dem Vergleichsmonat 2012 um 10,9 Prozent auf 109.019 Stück zu.

Gegenüber dem Vormonat März erreichte das Plus 20,7 Prozent, geht aus den aktuellen Zahlen der Statistik Austria von Donnerstag hervor.

Bei den Personenkraftwagen gab es einen Zuwachs von 9,4 Prozent auf 80.191 Stück - dabei erhöhten sich die Zulassungen von dieselbetriebenen Autos mit plus 10,4 Prozent stärker als jene von bezinbetriebenen (plus 8 Prozent). Dieselfahrzeuge stellen in Österreich einen Anteil von 57 Prozent.

Unter den Nutzfahrzeugen besonders gefragt waren land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen (plus 16,2 Prozent) und Lastkraftwagen (Lkw) der Klasse N3 (plus 9,2 Prozent). Mehr Gebrauchtzulassungen gab es zudem bei Sattelzugfahrzeugen (plus 4,6 Prozent), Lkw der Klasse N2 (plus 4,0 Prozent) sowie Lkw der Klasse N1 (plus 3,3 Prozent).

Bei gebrauchten Motor- und Leichtmotorrädern erreichte das Plus sogar 42,7 bzw. 22,6 Prozent). Ein deutliches Minus von 7,7 Prozent gab es hingegen bei Motorfahrrädern.

Im April stiegen die Gebrauchtzulassungen bei folgenden Marken unter den Top 10: Skoda (plus 27,9 Prozent), Audi (plus 18,0 Prozent), Peugeot (plus 14,8 Prozent), BMW (plus 13,5 Prozent), Mercedes (plus 10,7 Prozent), Fiat (plus 9,0 Prozent), Renault (plus 7,2 Prozent), VW (plus 6,9 Prozent) und Ford (plus 0,2 Prozent). Einen leichten Rückgang verzeichnete hingegen Opel ( minus 0,1 Prozent).