Erstellt am 27. Oktober 2013, 09:14

Klimafreundlicher Verkehr sichert 200.000 Jobs. Die klimafreundliche Mobilität in Österreich - Öffis, Fahrrad, Gehen und Carsharing - sichert laut einem Bericht des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in Kooperation mit dem Verkehrsministerium jährlich 200.000 Jobs.

Davon werde jeder zehnte Job - also 20.000 - durch den Radverkehr gesichert. Vor allem aber die Bahnen samt ihrer Bahnzulieferindustrien sichern 107.000 der 200.000 Jobs, meldet der VCÖ. "Nachhaltige Mobilität sichert nachhaltige Arbeitsplätze", so Verkehrsministerin Doris Bures. Man setze gezielt auf Öffis und auf "intelligente, umweltfreundliche Lösungen, um Verkehrswege klug zu planen und Verkehrsmittel sinnvoll miteinander zu verknüpfen".

Bahn sichert jährlich 87.000 Jobs

VCÖ-Experte Markus Gansterer betonte, dass die klimafreundliche Mobilität weit mehr Arbeitsplätze schaffe, als gemeinhin angenommen werde. Die Bahnunternehmen alleine sicherten 87.000 Jobs pro Jahr, die Zulieferer zusätzliche 20.000. Der Bussektor sichere 51.300 Arbeitsplätze per anno, der Bereich Taxi und Carsharing 14.000, der Telematikbereich 8.000.

Bures: "Österreichs Bahnindustrie hat mit 6,5 Prozent den fünftgrößten Anteil am Export-Weltmarkt. Die Ausfuhren haben sich seit dem Jahr 2000 auf 1,6 Milliarden Euro verdoppelt." Der aktuelle VCÖ-Bericht wurde auf Basis bereits vorhandener Studien wie unter anderem vom Wifo, der Technischen Universitäten Wien und Graz und dem Fraunhofer Institut erstellt.