Erstellt am 20. Juli 2011, 14:07

Kreditkosten in Österreich werden steigen. In Österreich könnten die Kosten für Kredite durch die Einführung der neuen Eigenkapitalvorschriften für Banken (Basel III) um ein bis zwei Prozentpunkte steigen. "Der Druck auf die Zinsen wird stärker, weil weniger Geld da ist", sagte Wirtschaftsminister Mitterlehner am Mittwoch in Wien. Ähnlich äußerte sich auch Erste Group-Chef Treichl.

"Die neuen Kapital- und Liquiditätsvorschriften werden die Rentabilität der Banken verringern, was sich massiv auf die Kreditkonditionen auswirken werde, das ist keine Frage", so Treichl. Er wirft den heimischen Politikern vor, die Probleme von Basel III nicht erkannt zu haben. Dagegen sieht ÖVP-Europaabgeordneter Othmar Karas keinen zwingenden Zusammenhang: "Höheres Eigenkapital bedeutet nicht zwingend höhere Zinsen", so Karas.

"So hohe Renditen wie in der Vergangenheit werden die Banken nicht mehr erwirtschaften können", meinte IHS-Chef Felderer. Er hoffe, dass die Konsequenzen für die Realwirtschaft gering bleiben. In Europa fehle ein Markt für Eigenkapital, weil die Banken alles finanziert hätten.

Die Klein- und Mittelbetriebe (KMU) sollten nicht die Konsequenzen der Krise tragen müssen, die Kreditvergaben an sie dürfe durch Basel III nicht gefährdet werden, sondern müsse im Gegenteil verbessert werden, forderte Mitterlehner bei einem Pressegespräch anlässlich der Vorstellung einer IHS-Studie über die KMU-orientierte Umsetzung von Basel III.